Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier teile ich die neuesten "Nachrichten" bezüglich meiner Bücher mit. Und Dinge, die mir in diesem Zusammenhang wichtig sind: Gedanken, Termine, weitere Projekte.

Die Fortsetzung von "Der Tote unter der Explanada" ist fertig

Veröffentlicht am 04.04.2018

...nun kann Werner Deininger lektorieren und korrigieren. Der Titel steht schon fest: "Der Tote auf Tabarca".

Dieses Mal geht es um die Zusammenhänge zwischen Drogenhandel, Hehlerei und den Missbrauch von geflohenen und in Not geratenen Menschen, die vor allem aus dem Osten Europas stammen.

Der erste Band ist nochmals überarbeitet worden. Die alte Software hat nicht sauber gearbeitet, daher kommt "Der Tote unter der Explanada" Ende April/Anfang Mai in einer Neuauflage heraus.

Ganzen Eintrag lesen »

Eine weitere "Autoren-Seite" von mir im Internet...

Veröffentlicht am 02.03.2018

...Amazon macht's möglich. Amazon gibt Autoren die Möglichkeit eine Seite zu gestalten, um sich vorstellen zu können. Das habe ich natürlich genutzt. Hier gelangt man zu dieser Seite und kann natürlich auch gleich bestellen ;-).

Ganzen Eintrag lesen »

Wenn Hotelgäste bitten...

Veröffentlicht am 22.02.2018

...kann dies zu einer spontanen Lesung werden. Heute wurde ich eingeladen an unserem Urlaubsort eine spontane Lesung zu veranstalten. Natürlich ;-) habe ich die Einladung angenommen und werde aus meinem neuen Krimi "Keine Zeugen" vorlesen. Schon vor zwei Jahren durfte ich hier im "Grünen Baum" in Bach meine erste Lesung gestalten. Damals war "Bender - Sechs Wochen" gerade neu erschienen. An diesem Termin wurde auch das Autorenfoto von mir gemacht.

Ganzen Eintrag lesen »

Toller Artikel in der Sindelfinger Zeitung

"Keine Zeugen" ist lieferbar!

Veröffentlicht am 16.01.2018

Seit heute ist nun die Fortsetzung von "Keine Rückkehr" lieferbar. Ihr, die Leser, trefft einige "alte" Bekannte. Natürlich den Inspector Miguel Sanchez Olivero seine Kollegin und Freundin Inés, deren beiden Söhne und last but not least: Anneke und Gitte.

Ganzen Eintrag lesen »

Nach dem Buch ist vor dem Buch...

Veröffentlicht am 08.01.2018

Judith hat das nächste Manuskript. - Etwas ganz anderes. - "Kommt davon". - Eine lange Liebesgeschichte über einen "jungen" Mann, der sein missratenes Liebesleben durch das "Studieren" von Kinofilmen in Griff bekommen möchte und sich dann um Katharina bemüht ...

Ganzen Eintrag lesen »

"Keine Zeugen"

Veröffentlicht am 14.12.2017

Judith ist durch. - Wir diskutierten über manche Stellen. Sie hatte meistens recht! Aus 360 Manuskript-Seiten DIN A4 wurden 360 Seiten Buch. Das bedeutet über 20 Seiten habe ich gelöscht. Nun ist der Text griffig und schlüssig. Und auch Judith von ihm überzeugt. - Manchmal geht die Fantasie des "Autoren" doch ein bisschen durch ...

Ganzen Eintrag lesen »

Der Titel steht fest! Mallorca Teil 2 heißt "Keine Zeugen"

Veröffentlicht am 23.11.2017

Dieses Buch braucht tatsächlich eine weibliche Hand, eine weibliche Stimme, also auch eine weibliche Korrektur. Judith arbeitet sich mit sehr viel Einfühlungsvermögen durch den Text. Wer Teil 1, "Keine Rückkehr", kennt, wird verstehen, warum Anneke und Gitte genau das freut. Sie sind doch wieder in ihrem Urlaub auf Mallorca gelandet. Doch weniger, um Jungs aufzureissen. Aber auch nicht, um das Gleiche nochmal zu erleben, was sie im Urlaub davor mitgemacht haben ... Allerdings ...

Ganzen Eintrag lesen »

Die Fortsetzung von "Keine Rückkehr" ist fertig

Veröffentlicht am 02.11.2017

Heute die letzte Zeile der Fortsetzung von "Keine Rückkehr" geschrieben. Jetzt wird alles ausgedruckt (360 Seiten) und dann meiner Lektorin, Judith Laaber, übergeben. Wenn alles klappt, kommt das Buch Ende Januar auf den Markt.

Ganzen Eintrag lesen »

"Bender - Sechs Wochen" wieder lieferbar

Veröffentlicht am 23.10.2017

Seit heute ist mein "Herzensbuch" endlich wieder lieferbar. Oft bin ich darauf angesprochen worden. Dank meines neuen Verlags tredition in Hamburg ist es nun moderner und auch fehlerfreier wieder auf den Markt gekommen. Auch in einer sehr schönen Ausgabe als gebundenes Buch mit Lesebänchen! Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Unter Kontakt (oben links) könnt Ihr mir schreiben wie es Euch gefallen hat.

Ganzen Eintrag lesen »

"Bender - Sechs Wochen" im neuen Verlag abgegeben

Veröffentlicht am 19.10.2017

Nach einem erfolgreichen Start wurde nach nur 3 Wochen der Druck der ersten Auflage wieder eingestellt. Die Software meines Computers und die des Verlages haben sich nicht verstanden und auf diese Weise schlichen sich zu viele Fehler in das Buch. Teilweise waren diese im Original längst gelöscht, aber die Technik setzte manche Stellen wieder auf den fehlerreichen Ausgangspunkt zurück.

Nun haben Werner Deininger und ich uns mit neuer Software dran gemacht und korrigiert und korrigiert und korrigiert. Wir hoffen alles richtig gemacht zu haben. Und ich hoffe auf einen ähnlichen Verkaufserfolg - trotz der vielen Fehler - wie zu Beginn des letzten Jahres. Ich habe mir sagen lassen, das Buch hätte es verdient. Ich selbst finde es natürlich auch gut.

Ganzen Eintrag lesen »

Unabhängigkeit für die Balearen?

Veröffentlicht am 10.10.2017

Die teils dramatischen Bilder des Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien sind gerade einmal ein paar Stunden alt, schon hat ein mallorquinischer Politiker ähnliche Austrittsphantasien für die Balearen.

Wenn es nach David Abril geht, dem linksgrünen Sprecher der Partei Més, sollen auch die Inselbewohner über eine Abspaltung von Spanien abstimmen. Das hat er gegenüber der Tageszeitung Ultima Hora erklärt.

Wir waren nun wieder einmal vor Ort - und da hört sich das Ganze schon etwas anders an. Die meisten Mallorquiner sehen das sehr distanziert, vor allem - das lässt mich dann doch immer wieder schmunzeln - fühlen sie sich gar nicht katalanisch. Palma hat darüber zu befinden, nicht Barcelona!

Ganzen Eintrag lesen »

Bender - Sechs Wochen, Neuauflage im Herbst

Veröffentlicht am 21.09.2017

Nun ist auch mein erstes Buch nochmals "durchgelesen" und von den vielen Rechtschreibfehlern befreit. Jetzt kommt es in neuer Ausstattung und in einem neuen Verlag. - Die vielen guten, positiven und mutmachenden Kritiken zur ersten Ausgabe haben viel Mut gemacht. Mir ist das Buch auch zu wichtig, als dass es im Nirwana der unveröffentlichten Büchern steckenbleibt oder gar verschwindet.

Ganzen Eintrag lesen »

Das Krankenhaus ruft

Veröffentlicht am 22.08.2017

Da haben die Ärzte doch glatt nochmal etwas gefunden. Nun ist hoffentlich Schluss für dieses Jahr! ;-)

Ganzen Eintrag lesen »

Alicante 2 ist abgeschlossen

Veröffentlicht am 17.08.2017

Auch die Fortsetzung von "Der Tote unter der Explanada" ist fertig. Wie viele nach der Lektüre des ersten Bandes richtig vermuten werden, geht der Fall der geflüchteten Schwarzafrikaner weiter und Inspector Xarneracomte scheint zu Beginn ein paar wichtige Fakten zu übersehen. Doch nach einem spektakulären Mord während eines Konzerts in der Stierkampfarena nimmt er die richtigen Fäden auf. Ein Fall der mit der Organisation von Bettlerbanden, Drogen und Beschaffungskriminalität zu tun hat.

Ganzen Eintrag lesen »

Mallorca 2 ist abgeschlossen...

Veröffentlicht am 01.08.2017

...und wird schon von meiner Lektorin bearbeitet. Natürlich ist dieser Krimi eine direkte Fortsetzung. Den Titel legen wir noch fest. Anneke und Gitte, auch Vicenc und natürlich Inés und Inspector Sanchez Olivero spielen neben vielen anderen wieder mit. Erscheinen wird er im Frühjahr 2018.

Ganzen Eintrag lesen »

Lesung im Serenadenhof Sindelfingen am Samstag, 5. August 2017, 18 Uhr

Veröffentlicht am 20.07.2017

In dieser schönen Umgebung lese ich aus meinem Buch "Keine Rückkehr" vor und versuche dem hoffentlich warmen Wetter entsprechende Stellen zu finden.

Ganzen Eintrag lesen »

Nach dem neusten Buch ist vor dem neuesten Buch

Veröffentlicht am 15.06.2017

"Schlammschlacht" ist nun erschienen und schon geht es weiter in der Krimiserie. Band 2 der drei Mallorca-Krimis ist fertig und wird nun lektoriert und korrigiert. Im Frühjahr 2018 soll er dann auf den Markt kommen.

Ganzen Eintrag lesen »

Lesung gestern, am 24. Mai, im Restaurant Viola

Veröffentlicht am 25.05.2017

Wieder ein volles Haus. Wieder ein wundervolles, dieses Mal venetianisches Menü. Wieder eine tolle Atmosphäre und ein interessiertes Publikum. Ein ganz großes Lob an Gebhard Baur und Violetta und ihrem Team.

Drei Passagen aus "Schlammschlacht" las ich zwischen den einzelnen Gängen vor und hoffe nicht nur Appetit auf die Menüfolge gemacht zu haben.

Ganzen Eintrag lesen »

Das vierte Buch

Veröffentlicht am 18.05.2017

Stolz halte ich es in Händen. Mein viertes Buch: "Schlammschlacht". Wieder ein Krimi. Ein weiterer Band in einer Reihe von 10 Büchern, die alle miteinander zu tun haben. Entweder weil eine Hauptperson in einem anderen Band eine wichtige Nebenrolle spielt oder ein Teil der Handlung verwandt zu sein scheint mit der in einem anderen Band. Doch jetzt, mit dem dritten Band der Serie, haben wir zunächst einmal alle wichtigen Figuren kennengelernt.

Ganzen Eintrag lesen »

Fertig korrigiert

Veröffentlicht am 25.04.2017

Das vierte Buch ist fertig.

Nun heißt es, den Umbruch fertig zu machen, das Buch also zu gestalten und das Titelbild auszusuchen und zu positionieren. Letzteres fällt nicht schwer. Als ich die Idee zu diesem Buch bekam und vor Ort anfing zu recherchieren, konnte ich von den "tatsächlichen" und echten Tatorten genügend Bilder machen. So viel sei verraten: Ein Bauzaun wird eine wichtige Rolle spielen.

Ganzen Eintrag lesen »

Zweite kulinarische Lesung

Veröffentlicht am 26.03.2017

Auch mit meinem neuen Buch wurde ich von Violetta und Gebhard Baur für eine kulinarische Lesung im Restaurant Viola eingeladen.

Diese findet am 24. Mai 2017, um 19 Uhr, im Restaurant Viola, Vaihinger Straße 14, in Sindelfingen statt.

Und da wir uns dieses Mal nach Venetien begeben, wird uns ein venetisches Menü begleiten.

Ganzen Eintrag lesen »

Und plötzlich kam die Krankheit

Veröffentlicht am 05.03.2017

Manchmal verlangt das Leben eine Neuordnung der individuellen Prioritäten. Ohne Chance sich dagegen wehren zu können.

Doch jetzt, nach einer schweren Krankheit, geht's wieder aufwärts und frisch ans Werk.

Das vierte Buch wartet.

"Schlammschlacht". Ein Padua-Krimi. Werner ist dabei und korrigiert. Obwohl ich meine Bücher immer und immer wieder lese, überlese ich auch nach dem zwanzigsten und dreißigsten Mal das fehlende Komma, ein falsches "das", ein doppeltes Wort an falscher Stelle.

Ganzen Eintrag lesen »

Nach der Lesung ist vor einem neuen Buch

Veröffentlicht am 02.11.2016

Was für ein stimmungsvoller Abend! Ausverkauft! Was für ein tolles Menü! Und aufmerksame Zuhörer hatte ich auch.

Doch heute ist der erste Tag, das nächste Buch vorzubereiten. Genug fertige Manuskripte habe ich ja. Also auf, wir drehen ein wenig am Zeitrad, gehen ein paar Monate zurück. Commissario Berlingui hat seinen ersten Fall, unübersichtlich und vertrackt. Angesiedelt zwischen Kirche, Mafia und Politik. Angereichert von Selbstüberschätzung, sinnloser Gewalt und kruden politischen Spielchen, die ein wenig mit dem Krieg auf dem Balkan zu tun hat.

Titel des Buches wird "Schlammschlacht" sein.

Orte der Handlung: Abano Terme, Padua, Rom und die Colli Euganei.

Ganzen Eintrag lesen »

Kulinarische Lesung am 31. Oktober 2017

Veröffentlicht am 10.09.2016

Das dritte Buch. "Keine Rückkehr". Vorgestellt mit einem mallorquinischen Menü.

Am 31. Oktober, um 19 Uhr, im Restaurant Viola, Vaihinger Straße 14, in Sindelfingen. Veranstaltungspreis 30,-- €.

Bei dieser Lesung werde ich nicht nur die dunklen, bisweilen harten Stellen des Buches vorstellen, nein, ich werde sie sogar nur kurz erwähnen und vielmehr die leichten, manchmal sogar amüsanten Teile vorlesen. Von dem anderen werde ich kurz erzählen und vor allem darüber berichten, wie ich zu dem Inhalt kam.

Herr Baur hat ein Menü geplant, das ganz genau zum Buch passt. Lassen Sie sich überraschen!

Ganzen Eintrag lesen »

Abano Terme bei Padua. Ausgerechnet in diesem weltbekannten Kurort wird in einem Hotel Monsignore Tossatello mit einem Eimer Fango umgebracht. Commissario Berlingui hat es nicht nur mit einer ungewöhnlichen Methode von Mord zu tun, sondern auch der Ermordete ist als kirchlicher Würdenträger des Vatikans nicht gerade alltäglich. Aber es bleibt nicht bei dieser Leiche und Berlingui findet sich in einem zunächst unübersichtlichen und viele Jahre zurückreichenden Fall wieder, dessen Ende überrascht.Abano Terme bei Padua. Ausgerechnet in diesem weltbekannten Kurort wird in einem Hotel Monsignore Tossatello mit einem Eimer Fango umgebracht. Commissario Berlingui hat es nicht nur mit einer ungewöhnlichen Methode von Mord zu tun, sondern auch der Ermordete ist als kirchlicher Würdenträger des Vatikans nicht gerade alltäglich. Aber es bleibt nicht bei dieser Leiche und Berlingui findet sich in einem zunächst unübersichtlichen und viele Jahre zurückreichenden Fall wieder, dessen Ende überrascht.Acht tote Schwarzafrikaner.
Mitten auf dem Prato della Valle in Padua.
Zwei Bauunternehmer, die sich seit ihrer Kindheit im Krieg kennen.
Spuren, die unglaublich erscheinen und Commissario Berlingui ein Rätsel sind, bis ihn die Ehefrau eines der Bauunternehmer zu einem Gespräch einlädt.
Berlinguis härtester Fall birgt nicht nur unvermutete Schicksale der Beteiligten, sondern beeinflusst auch sein eigenes Leben.
Ein ungewöhnlicher Krimi mit historischen Bezügen, die bis in die Zeit des faschistischen Italiens zurückreichen.Acht tote Schwarzafrikaner. Mitten auf dem Prato della Valle in Padua. Zwei Bauunternehmer, die sich seit ihrer Kindheit im Krieg kennen. Spuren, die unglaublich erscheinen und Commissario Berlingui ein Rätsel sind, bis ihn die Ehefrau eines der Bauunternehmer zu einem Gespräch einlädt. Berlinguis härtester Fall birgt nicht nur unvermutete Schicksale der Beteiligten, sondern beeinflusst auch sein eigenes Leben. Ein ungewöhnlicher Krimi mit historischen Bezügen, die bis in die Zeit des faschistischen Italiens zurückreichen.Ausgerechnet als er sich auf Mallorca von einem Mordanschlag erholen soll, findet der aus Padua stammende Commissario Berlingui schon nach wenigen Tagen in unmittelbarer Nähe zu einem kleinen Kloster die Leiche einer jungen Frau. Am liebsten würde er sich aus den Untersuchungen heraushalten, doch Inspector Sanchez Olivero bindet ihn in einen immer komplexer werdenden Fall mehr und mehr ein.
Ein rasanter, harter, mitunter dunkler und leider immer aktuell bleibender Krimi.Ausgerechnet als er sich auf Mallorca von einem Mordanschlag erholen soll, findet der aus Padua stammende Commissario Berlingui schon nach wenigen Tagen in unmittelbarer Nähe zu einem kleinen Kloster die Leiche einer jungen Frau. Am liebsten würde er sich aus den Untersuchungen heraushalten, doch Inspector Sanchez Olivero bindet ihn in einen immer komplexer werdenden Fall mehr und mehr ein. Ein rasanter, harter, mitunter dunkler und leider immer aktuell bleibender Krimi.Kaum aus seinem Urlaub auf Mallorca zurückgekehrt, wird Commissario Berlingui eine neue Kollegin vorgestellt, Sottotenente Loretta Dugiorni, Absolventin der Accademia Militare di Modena. Eine junge, strebsame und auffallende Persönlichkeit. Sie ist in seinem Fall "Zementschlacht", der ihm fast das Leben gekostet hatte, einigen merkwürdigen Dingen nachgegangen und hat nochmals nachgeforscht. Ihr überraschendes Ergebnis präsentiert sie zusammen mit Ispettore Collasso in ungewöhnlicher Umgebung: "Der letzte Mörder". - Commissario Berlingui zwischen Erstaunen und Bewunderung.Kaum aus seinem Urlaub auf Mallorca zurückgekehrt, wird Commissario Berlingui eine neue Kollegin vorgestellt, Sottotenente Loretta Dugiorni, Absolventin der Accademia Militare di Modena. Eine junge, strebsame und auffallende Persönlichkeit. Sie ist in seinem Fall "Zementschlacht", der ihm fast das Leben gekostet hatte, einigen merkwürdigen Dingen nachgegangen und hat nochmals nachgeforscht. Ihr überraschendes Ergebnis präsentiert sie zusammen mit Ispettore Collasso in ungewöhnlicher Umgebung: "Der letzte Mörder". - Commissario Berlingui zwischen Erstaunen und Bewunderung.Nur noch wenige Tage bis zur Johannisnacht, den Hogueras de San Juan, eines der größten und buntesten Feste in Spanien. Doch ein grausamer Fund unter den Steinen der Flaniermeile Explanada de España in Alicante bedroht die Durchführung des Festes. Inspector Xarneracomte, manchmal etwas langsam, bisweilen ungelenk und viel zu lang schon allein, stößt bei seinen Ermittlungen zusammen mit seinem besten Freund und Kollegen und mit viel Intuition auf merkwürdige und ungewöhnliche Spuren.
Ein aufwühlender und aktueller Krimi vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise in SpanienNur noch wenige Tage bis zur Johannisnacht, den Hogueras de San Juan, eines der größten und buntesten Feste in Spanien. Doch ein grausamer Fund unter den Steinen der Flaniermeile Explanada de España in Alicante bedroht die Durchführung des Festes. Inspector Xarneracomte, manchmal etwas langsam, bisweilen ungelenk und viel zu lang schon allein, stößt bei seinen Ermittlungen zusammen mit seinem besten Freund und Kollegen und mit viel Intuition auf merkwürdige und ungewöhnliche Spuren. Ein aufwühlender und aktueller Krimi vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise in SpanienSpanien ist einfach zu nah, als dass die Menschen des afrikanischen Kontinents nicht den riskanten Weg über das Mittelmeer in die vermeintlich bessere Welt wählen würden.
Doch sind sie angekommen, sind die Verlockungen in dieser Welt genauso groß. Inspector Xarneracomte und sein Freund Primo müssen im neuen Fall einen weiteren Mord aufklären, der wohl mit dieser Sehnsucht nach Freiheit in Verbindung steht.
Wären die beiden weniger mit ihren Angehimmelten, Mónica und Cristina, beschäftigt, würden sie sich sicher besser auf die Antwort darauf konzentrieren können.Spanien ist einfach zu nah, als dass die Menschen des afrikanischen Kontinents nicht den riskanten Weg über das Mittelmeer in die vermeintlich bessere Welt wählen würden. Doch sind sie angekommen, sind die Verlockungen in dieser Welt genauso groß. Inspector Xarneracomte und sein Freund Primo müssen im neuen Fall einen weiteren Mord aufklären, der wohl mit dieser Sehnsucht nach Freiheit in Verbindung steht. Wären die beiden weniger mit ihren Angehimmelten, Mónica und Cristina, beschäftigt, würden sie sich sicher besser auf die Antwort darauf konzentrieren können.Offen, ehrlich, sensibel, erotisch, pikant und nachdenklich. Mitunter eine Reise durch vergangene Jahrzehnte und ein "Versuch" der männlichen Hauptperson mit Kinofilmen etwas über die Liebe zu erfahren, damit er endlich seine Angebetete erobern kann.
Und dies verführerisch unbedarft und irgendwo vollkommen überfordert. Auch unschuldig ... und vor allem zärtlich und schüchtern.Offen, ehrlich, sensibel, erotisch, pikant und nachdenklich. Mitunter eine Reise durch vergangene Jahrzehnte und ein "Versuch" der männlichen Hauptperson mit Kinofilmen etwas über die Liebe zu erfahren, damit er endlich seine Angebetete erobern kann. Und dies verführerisch unbedarft und irgendwo vollkommen überfordert. Auch unschuldig ... und vor allem zärtlich und schüchtern.Der beurlaubte Polizist Axel Bender und die fast sechzehnjährige, offensichtlich von Zuhause weggelaufene Lisa lernen sich auf einem Autobahnparkplatz kennen. Aus einer gutgemeinten Hilfsaktion von ihm entwickelt sich eine hochemotionale und dramatische Beziehung, in der sich zwei sehr individuelle und tragische Schicksale begegnen. Ein spannendes und manchmal an einen Krimi erinnerndes Roadmovie.Der beurlaubte Polizist Axel Bender und die fast sechzehnjährige, offensichtlich von Zuhause weggelaufene Lisa lernen sich auf einem Autobahnparkplatz kennen. Aus einer gutgemeinten Hilfsaktion von ihm entwickelt sich eine hochemotionale und dramatische Beziehung, in der sich zwei sehr individuelle und tragische Schicksale begegnen. Ein spannendes und manchmal an einen Krimi erinnerndes Roadmovie."Liebe ist zweifellos der direkteste Zugang zum Leben. Aber wenn man keine zwanzig mehr ist, verlässt einen die Unbändigkeit des Lebens und man springt keine drei Stufen auf einmal hinunter. Dabei war ich mir sicher, nicht zu stürzen." - Ausgerechnet als er in seinem Leben ein wenig aufräumen möchte, lernt er an der türkischen Schwarzmeerküste eine junge Frau kennen, die es wert wäre, diese Stufen hinunterzuspringen. - Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte. Erst in der Türkei spielend, dann in Deutschland."Liebe ist zweifellos der direkteste Zugang zum Leben. Aber wenn man keine zwanzig mehr ist, verlässt einen die Unbändigkeit des Lebens und man springt keine drei Stufen auf einmal hinunter. Dabei war ich mir sicher, nicht zu stürzen." - Ausgerechnet als er in seinem Leben ein wenig aufräumen möchte, lernt er an der türkischen Schwarzmeerküste eine junge Frau kennen, die es wert wäre, diese Stufen hinunterzuspringen. - Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte. Erst in der Türkei spielend, dann in Deutschland.